Konrad Klapheck

Birthplace: 

*1935 in Düsseldorf - lebt in Düsseldorf

*1935 in Düsseldorf - lives in Düsseldorf

Konrad Klapheck ist ein deutscher Grafiker und Maler und gilt als Klassiker der Nachkriegs-Avantgarde.
Von 1954 bis 1958 studierte er bei Bruno Goller an der Düsseldorfer Kunstakademie und begann Mitte der 1950er Jahre mit der Objektmalerei. Von Anbeginn seines Studiums spielten Paris und der Kreis der Surrealisten um André Breton eine prägende Rolle für seine Kunst. 1965 hatte er seine erste Einzelaus-stellung in Paris und von 1997 bis 2002 lehrte er an der Kunstakademie Düsseldorf.
Sein Malstil vereinigt surrealistische und neo-realistische Merkmale mit Aspekten der Pop Art. Seine präzisen, großformatigen, realistischen Werke stellen oft technische Geräte dar wie Schreibmaschinen oder Bügeleisen, die in seiner Malerei stark verfremdet wirken. Die Titel der Werke eröffnen dabei oft eine völlig neue Bezugsebene wie z.B. das Bügeleisen, das Klapheck „Die Fanatikerin“ (1979) nennt.

Konrad Klapheck is a German painter and is regarded as a classic of the post war Avantgarde.
Between 1954 and 1958 he studied at the Düsseldorf Art Academy under Bruno Goller. From the beginning of his studies Paris and the surrealists, including André Breton had a significant influence on his art. In 1965 he had his first solo exhibition in Paris and from 1997 until 2002 he taught at the Düsseldorf Art Academy. His painting style unites surrealistic and neo realistic characteristics with aspects of Pop Art. His precise, large format realistic works frequently present mechanical objects, such as typewriters or irons, making them appear deeply unfamiliar. His choice of title often opens up a whole new perspective on the work, such as his image of an iron which he calls ‘The fanatic’ (1979).

  • Der ErotikerDer Erotiker
    1967